« Zurück
Mitarbeitende
C4 | Innerbetriebliche Mitentscheidung und Transparenz

C4.1 Innerbetriebliche Transparenz

So machen wir’s:

Folgende Daten werden grafisch aufbereitet und können von allen Mitarbeitenden eingesehen werden: Liquiditätsvorschau, Kontostände, Cash Flow und Auftragsvolumen. Auch jegliche Ausgaben (ausgenommen Gehälter) können bei Interesse vermittelt werden. In den wöchentlichen Besprechungen werden für die Belegschaft interessante Daten teilweise vorgestellt. Informationen zu Gehaltstrukturen (Gehälter und Gehaltsstufen), Sonderzahlungen und besondere Anstellungsverhältnisse sind jedoch nicht allen Mitarbeitenden zugänglich. Die Transparenz wird daher auf 75% geschätzt.

Da wollen wir hin:

Ausgewählte kritische Daten werden veröffentlicht, grafisch aufbereitet und regelmäßig präsentiert.

Datenschutz

C4.2 Legitimierung der Führungskräfte

So machen wir’s:

Die in 2019 eingesetzte Geschäftsführerin wurde von der Unternehmensleitung eingesetzt. Dazu wurde die Meinung eines Teils des Mitarbeitenden eingeholt.

Da wollen wir hin:
Author image

"Zur Verbesserung der Führungsqualitäten können Mitarbeitende regelmäßig Feedback geben."

Thorsten Grantner Geschäftsführer

C4.3 Mitentscheidung der Mitarbeitenden

So machen wir’s:

Im Unternehmen wird jeder Mitarbeitende ermutigt seine eigenen Ideen umzusetzen. Hierzu gibt es einen Entscheidungsprozess, der eine Abstimmung mit der betroffenen Kollegschaft vorsieht. So soll eine zwar eigenständige, aber fundierte Entscheidung gewährleistet werden. Dabei geht es nicht zwingend darum Mehrheitsverhältnisse zu beachten, vielmehr soll eine reflektierte Entscheidung im Sinne der Firma getroffen werden. Nach Durchlaufen dieses Entscheidungsprozesses ist der Mitarbeitende jedoch völlig frei in seinen Entscheidungen.

Diese Prämisse spiegelt sich auch in dem für Projekte entwickelten Prozess wieder. Haben Mitarbeitende eine Idee und entspricht diese den Kriterien eines Projekts (finanzielle Mittel und Personenstunden) wird der "Projekt-Prozess" durchlaufen. Die Führungsebene muss dabei weder in die Projektentscheidung noch ‑finanzierung explizit eingebunden werden, auch hier gilt, betroffene Mitarbeiter werden eigenständig konsultiert.

Strategische Entscheidungen werden von der Geschäftsleitung und den zuständigen Mitarbeitenden entwickelt und der gesamten Belegschaft regelmäßig vorgestellt und teilweise diskutiert. Im Zuge der internen Firmenumstrukturierung 2017 sowie auch beim Umbau der neuen Bürogebäude wurden alle Mitarbeiter in einem persönlichen Gespräch zu ihrer Einschätzung dieser Thematik befragt. Die Ergebnisse wurden in die Entscheidungsfindung der Geschäftsführung miteinbezogen.

Zusammenarbeit

Innerhalb der Teams sind die Mitarbeitenden in ihren Entscheidungen zu Aufgabenverteilung- und -einteilung eigenständig und werden ermutigt für einzelne Projekte und Aufgabenbereiche Verantwortung zu übernehmen. Bei der Einstellung neuer Mitarbeitenden werden die betroffenen Teams aktiv in den Entscheidungsprozess einbezogen und können so bei Neueinstellungen mitentscheiden.

Da wollen wir hin:

Alle Mitarbeitenden werden schon bei der Ausarbeitung bzw. vor der endgültigen Entscheidung wichtiger strategische Entscheidungen einbezogen.

Negativ-Aspekt C4.4 Verhinderung des Betriebsrates


Es ist kein Betriebsrat vorhanden, seine Gründung wird weder behindert noch gefördert.

Wir sorgen durch transparente Strukturen und Prozesse dafür, dass gleichwertige Mitbestimmungsrechte für alle Mitarbeitenden vorhanden sind.