« Zurück
Partner*Innen
B1 | Ethische Haltung im Umgang mit Geldmitteln

B1.1 Finanzielle Unabhängigkeit durch Eigenfinanzierung

So machen wir’s:

2017 wurde zur Finanzierung der neuen Büroräume erstmals Fremdkapital in Form von Verbindlichkeiten bei einer regionalen Genossenschaftsbank hinzugezogen. Seit 2017 wurde kein neuer Kredit in Anspruch genommen. Zum Fremdkapital zählen neben Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten auch Rückstellungen.

Die durchschnittliche Eigenkapitalquote von mittelständischen Unternehmen in Deutschland betrug im Sektor wissensintensive Dienstleistungen in 2018 26,8%.[1]

Das sagen die Zahlen:

Eigenkapitalquote
  • 100%
    2016
  • 56%
    2017
  • 28%
    2018
  • 59%
    2019
Da wollen wir hin:

Wir versuchen die Eigenkapitalquote stetig zu erhöhen, indem wir keine weiteren Verbindlichkeiten eingehen.

Messbarkeit

B1.2 Gemeinwohlorientierte Fremdfinanzierung

So machen wir’s:

Derzeit bestehen Verbindlichkeiten (Darlehen) bei einem lokalen Kreditinstitut (genossenschaftliche Bank).

Das sagen die Zahlen: 

Darlehensumfang 2017:

500.000€

Darlehensumfang nach 2019:

389.000€

Da wollen wir hin:

Wir prüfen, ob bei zukünftigen Verbindlichkeiten eine Finanzierung durch Berührungsgruppen (z.B. von Kunden durch Nachrangdarlehen oder von am Projekt Interessierten durch Crowdfunding) möglich ist.

B1.3 Ethische Haltung externer Finanzpartner*innen

So machen wir’s:

Als Kreditinstitut haben wir die Raiffaisenbank Kelheim eG als Partner gewählt. Sie sind regional fest verankert und engagieren sich lokal. Wir befinden uns hier in einem engen Stakeholderdialog und versuchen dadurch positiven Einfluss zu nehmen. So haben wir beispielsweise bei der Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Bad Abbach in 2019 im Rahmen eines Vortrags über die GWÖ-Bewegung sowie das Engagement der Sparda Bank München informiert.  Versichert werden wir durch die Allianz Versicherungs AG, Roland Rechtsschutz und UNIT Versicherungsmakler GmbH.

Das sagen die Zahlen:

Da wollen wir hin
Author image

Wir prüfen ob unsere Versicherungsdienstleister unseren Anforderungen hinsichtlich Ökologie und Sozialstandards standhalten und suchen wenn nötig Alternativen.

Cornelia Frey Nachhaltigkeitsbeauftragte
Author image

Wir wählen zukünftige Finanzpartner weiterhin nach ethischen-sozialen Anlagebedingungen und Engagement.

Birgit Nitzsche Prokuristin